Unsere Jugendfeuerwehr in 2013:
 

... 21. Dezember 2013

 

Besuch im Feuerwehrmuseum

 
 

Am 21.12.2013 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt anlässlich ihrer Weihnachtsfeier das Feuerwehrmuseum Zeven besucht.

Das Museum wurde 1988 eröffnet und zeigt die Entstehung der Feuerwehr seit Mitte des 19. Jahrhunderts.

Angefangen mit Löscheimern aus Leder und den frühen Handdruckspritzen bis hin zu den ersten motorisierten Fahrzeugen zur Brandbekämpfung, konnten die Jugendlichen so einiges bestaunen.

Auch das auf dem Museumsgelände wieder aufgebaute Spritzenhaus konnte inspiziert werden.

Zum Abschluss des Rundgangs gab es für die Kids noch die Möglichkeit eine Handdruckspritze selber zu testen und so konnte der technischen Fortschritt am eigenen Leib erleben werden.

Nach der Rückfahrt ins heimische Gerätehaus, wurde noch gemeinsam gespielt und Pizza gegessen.

Jeder der 26 Teilnehmer hat eine kleine Überraschung erhalten. Paola Pantiaco und Alexander Oebker bekamen für ihre besonders gute Dienstbeteiligung im Jahr 2013 zusätzlich ein kleines Präsent.

 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

... 4. und 11. Dezember 2013

 

Experimente mit Feuer

 

 

Am 04.12.2013 und 11.12.2013 konnte die Jugendfeuerwehr Harpstedt in Begleitung von Christian Brandt ihren Dienst im Chemieraum der Haupt- und Realschule Harpstedt absolvieren.

Im Bereich Brandschutzaufklärung wurden zahlreiche Versuche durchgeführt, die zum einen die Voraussetzungen für einen Brand  und zum anderen die Löschmöglichkeiten und Grenzen aufzeigten.

Beim ersten Dienst konnten die Jugendlichen die meisten Experimente selbstständig erarbeiten und anschließend erläutern. So wurde den Betreuern sehr gut erklärt mit welchen Möglichkeiten eine Kerze gelöscht werden könnte, wie sich Feuer durch Funkenflug ausbreiten kann, aber auch wie Kohlenstoffdioxid einen Brand löscht und was dabei unbedingt zu beachten ist.

Am folgenden Dienstabend haben die Betreuer wieder das Ruder in die Hand genommen und zeigten den Jugendlichen mit dem Versuch „Pharao-Schlangen“ die Wirkung von Flammschutzmitteln.

Mit dem Experiment „Wunderkerzen brennen auch unter Wasser“ konnten die JF Mitglieder sehr anschaulich sehen, dass Metallbrände aufgrund ihrer großen Hitze nicht mit Wasser gelöscht werden können.

Den krönenden Abschluss dieser Experimenten Reihe bildete die Mehlstaubexplosion.

In einem Versuchshäuschen wurde ein Brand (Kerze) simuliert, Mehl wurde in das Gebäude gegeben und aus sicherer Entfernung wurde dies durch ein Pusterohr aufgewirbelt. Das Ergebnis war eine Stichflamme, die die kleine Tür des Hauses auffliegen ließ.

Alle waren sich einig, dass man einen solchen Exkurs mit Experimenten gerne wiederholen sollte.

 

 

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

... 5. Dezember 2013

 

Spende an die Jugendfeuerwehr

 

 

Am 05.12.2013 konnte sich die Jugendfeuerwehr Harpstedt über eine Spende in Höhe von 250,00 EUR freuen. Frau Bode von der Gärtnerei Knolle übergab den Betrag, der im Zusammenhang  mit der jährlichen Adventsausstellung beim Glühweinverkauf eingenommen wurde. Für die großzügige Spende möchten wir uns sehr herzlich bedanken.

 
Text und Bild: Jana Pölking
 

 

... 25. Oktober 2013

 

Fackellauf in Delmenhorst

 
 

Am 25.10.2013 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt an einem Laternenumzug durch Delmenhorst teilgenommen. Dieser wurde von der Volksbank Delmenhorst veranstaltet.

Neben uns und der JF Delmenhorst waren noch weitere Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Oldenburg bereit dem Umzug beizuwohnen.

Die Jugendlichen wurden mit Fackeln ausgerüstet und haben die zahlreichen Laternenläufer auf der ca. 1 Stunde dauernden Strecke begleitet.

Der Zielpunkt war der Marktplatz Delmenhorst, wo alle Teilnehmer mit Laugenstangen versorgt wurden.

Dann folgte nach einer kurzen Ansprache eine atemberaubende Feuershow, an der sich die Anwesenden gar nicht satt sehen konnten.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde im Gerätehaus für die Jugendfeuerwehren Bratwurst gegrillt.

Gut gestärkt ging es nach dem aufregenden Abend wieder nach Hause.

 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 18. August 2013

 

Fußballturnier 2013

 
 

Am 18.08.2013 fand das Fußballturnier der diesjährigen Mini-Olympiade in Oldenburg statt. Abgesehen von dem etwas feuchten Wetter, hatten die Jugendlichen aber viel Spaß sich mit ihren Kameraden zu messen. Am Ende sprang für die Jugendfeuerwehr Harpstedt der 5. Platz dabei heraus.

 
 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 29. Juni bis 6. Juli 2013

 

OFV-Zeltlager in Harpstedt

 
 
 

Henning Kai Meyer berichtet von seinen Erlebnissen im Zeltlager

 

Wir sind angekommen,  haben unsere Sachen ausgepackt und uns schon einmal darüber ausgetauscht, wie es im Zeltlager wohl ablaufen wird.

Unsere Betreuer haben schon vorgearbeitet und die Teams zusammengestellt, in denen wir bei den Wettbewerben teilnehmen sollten.

Als wir dann am ersten Wettbewerbstag beim Brennballturnier merkten, dass das Brennballteam nicht gerecht gegenüber den anderen Mannschaften aufgeteilt war, tauschten wir das Team aus und schafften es schließlich sogar ins Viertelfinale, wo wir dann leider gegen Jade ausschieden.

Das Volleyball- und Völkerballturnier sowie der Bootswettbewerb fielen leider aus zeitlichen Gründen aus.

Ansonsten haben wir noch das Weserstadion besichtigt und an der Spaßstaffel beim Schwimmen sowie am Hindernisparcours teilgenommen.

Am Ende war es ein gelungenes Zeltlager, wo jeder seinen Spaß hatte.

 
 
 
 
 

Text: Henning Kai Meyer       Bilder: Jana Pölking


 

... 22. Juni 2013

 

Karatetraining Teil 2

 
 

Bei unserem Sportdienst am 22.06.2013 konnten wir endlich sehen, wie so ein Karatetraining richtig abläuft.

Nach einigen Aufwärmübungen und Dehnungen wurden uns erste Koordinations- und Gleichgewichtsübungen gezeigt, die für die spätere Körperkontrolle sehr wichtig sind.

Anschließend haben wir einige Schrittbewegungen und unseren ersten „Tritt“ gelernt, danach folgte der Faustschlag.

Nachdem die Übungen geklappt haben, haben wir diese als zusammenhängende Bewegung zusammengefügt und zum ersten Mal mit einem Trainingspartner zusammen gearbeitet.

Hierzu haben wir noch gelernt, dass man sich vor und nach jeder Partnerübung als Zeichen des Respekts voreinander verbeugt.

Zum Abschluss des Dienstes wurde uns von dem Karatetrainer eine vollständige Kata gezeigt.

 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 12. Juni 2013

 

Jugendfeuerwehr bekommt Spende von Inkoop Markt

 
 

Nach Beendigung einer Werbeaktion von einem Mineralwasseranbieter hatte der örtliche Inkoop Markt einige Federballsets über, die nun den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Harpstedt zu Gute gekommen sind. Am Mittwoch, den 12.06.2013 wurden diese Sets der Jugendfeuerwehr Harpstedt übergeben. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für die Spende bedanken.

 

Text und Bild: Jana Pölking


 

... 2. Juni 2013

 

Kreisentscheid 2013

 
 

Der diesjährige Kreisentscheid fand am 02.06.2013 in Bookholzberg statt.

Auf dem Gelände des Berufsförderungswerks konnten die Jungen und Mädchen wieder ihre Kenntnisse im Bundeswettbewerb unter Beweis stellen. Insgesamt 25 Gruppen haben den Löschangriff und den Staffellauf gemeistert, davon eine Integrationsgruppe aus der JF Pri-Ho-Kle-He.

Die Jugendfeuerwehr Beckeln belegte Platz 1-3, gefolgt von der JF Wildeshausen. Diese vier Gruppen haben sich zum Bezirksentscheid qualifiziert. Harpstedt I landete auf dem 6. Platz und Harpstedt II auf den 24. Platz.

Auch die Ergebnisse vom Orientierungsmarsch in Beckeln wurden bei der Siegerehrung bekannt gegeben, hier erreichten die Harpstedter den 16. Platz.

 
 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 27. April 2013

 

Orientierungsmarsch in Beckeln

 
 

Am 27.04.2013 fand der Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren des Landkreises Oldenburg in Beckeln statt. Wir Harpstedter haben mit einer Gruppe daran teilgenommen. Auf der ca. 5 km langen Strecke gab es sechs Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben.

Über Funkgeräte musste die Hälfte der Gruppe mit der anderen Hälfte kommunizieren und ihr erklären, wie Legosteine in eine auf einem Bild vorgegebene Reihenfolge gelegt werden mussten. Ein Fragebogen musste beantwortet, eine Hindernisübung bewältigt und Papierschiffchen gebaut werden.

Ein Löschangriff, der in einer Scheune aufgebaut war, musste auf Fehler untersucht werden und Leitergolf wurde gespielt.

Unterwegs mussten einige Fragen zu an der Strecke befindlichen Punkten beantwortet werden. Auch mussten die Jugendlichen immer die Augen offen halten, da hin und wieder Bilder mit Abbildungen von feuerwehrtechnischen Geräten an den Streckenabschnitten hingen, die ebenfalls notiert werden mussten.

Auch für die Betreuer gab es Aufgaben zu bewältigen wie z.B. Puzzeln auf Zeit oder das Einführen eines Stifts in unterschiedlich große Muttern. Schwierigkeit hierbei war, dass die Betreuer auf einem Stuhl sitzen mussten, der sich nur über Joysticks bewegen ließ und hieran die Schnur mit dem Stift befestigt war.

Im Großen und Ganzen war der Orientierungsmarsch sehr abwechslungsreich und nach dem Marsch konnten wir uns noch über die gute Verpflegung im Feuerwehrhaus Beckeln erfreuen.

 
 
 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 24. April 2013

 

Sascha Apels wurde zum stellv. Jugendfeuerwehrwart gewählt

 

Jugendfeuerwehrwartin Jana Pölking (r.) gratulierte ihrem Stellvertreter Sascha Apels (l.) zur Wahl
 

24.04.2013     Da der bisherige stellv. Jugendfeuerwehrwart aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten ist, musste während einer außerordentlichen Versammlung von den anwesenden Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Harpstedt ein neuer Stellvertreter gewählt werden. In einer geheim durchgeführten Wahl wurde Sascha Apels mit 13 Ja und einer Nein Stimme gewählt. Es gab keinen Gegenkandidaten.

An der Versammlung haben die stellv. Gemeindejugendfeuerwehrwartin Heike Barlage, der Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, der stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Heuermann und der stellv. Ortsbrandmeister der Feuerwehr Harpstedt Jürgen Wachendorf teilgenommen.

 

Ein Teil der anwesenden Jugendlichen
 
Text und Bilder: Jürgen Wachendorf
 

 

... 14. April 2013

 

Jugendfeuerwehr und Karate

 
 

In der Septemberausgabe des „Lauffeuer“ (Zeitschrift der Deutschen Jugendfeuerwehr) haben wir, die Jugendfeuerwehr Harpstedt, einen Artikel über die Gründung eines Kooperationsprojekts der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) und des Deutschen Karate Verbands (DKV) entdeckt.

Hier wurde ein kostenfreies Trainingsangebot „fit for fire – mit Karate“ angepriesen, woraufhin wir uns für die Teilnahme beworben haben.

Vor ein paar Wochen meldetet sich dann Rolf Haferkorn, ein Karatetrainer aus dem benachbarten Delmenhorst bei uns.

Kurzerhand haben wir dann für den 17.04.2013 einen Termin vereinbart, an dem er den Jugendlichen schon mal einen kleinen Einblick in Karate gegeben hat.

Er erklärte uns, dass Karate und Feuerwehr sehr viel miteinander gemeinsam haben. Es gehe beim Karate um Höflichkeit und Respekt gegenüber anderen Personen, beim Training sei Teamarbeit gefragt, alles Eigenschaften, die auch in der Jugendfeuerwehr sehr wichtig sind.

Durch die Karate-Übungen sei es möglich die Konzentrationsfähigkeit zu steigern und vor allem seine eigenen Grenzen besser kennen zu lernen.

Dies ist wiederum in der Jugendfeuerwehr und später in der Einsatzabteilung erforderlich, um sich und die Kameraden nicht in gefährliche Situationen zu bringen.

Beim Karate gehe es nicht um das Kämpfen wie in den Hollywood-Filmen, betonte Rolf immer wieder. Es gehe vielmehr um Selbstverteidigung, Selbstbeherrschung und das Erlernen von deeskalierenden Strategien. „Der beste Kampf ist der, der nicht gekämpft wird.“

Rolf erklärte uns, dass es bei den Trainings zu keinem Körperkontakt kommen sollte, Bewegungen werden kurz vor dem Körper des Trainingspartners abgestoppt, immerhin gehe es beim Karate nicht darum einen anderen zu verletzen. Es gehe ausschließlich darum seinen eigenen Körper bewusst wahrzunehmen und zu kontrollieren. Der positive Nebeneffekt ist natürlich die Bewegung an sich und dass man damit seiner eigenen Gesundheit etwas Gutes tut.

Zum Abschluss unseres Termins hat Rolf Haferkorn den Jugendlichen schon mal einige praktische Übungen gezeigt, die die Jungs und Mädchen nachmachen konnten. Eine Übung davon war z.B. wie man sich befreien kann, wenn man von einem Anderen am Handgelenk festgehalten wird.

Da uns der Karate-Exkurs sehr viel Spaß gemacht hat, haben wir beschlossen, dass einem weiteren Termin nichts mehr im Wege steht.

Bei einen unserer nächsten Sportdienste wird Rolf uns dann besuchen und zeigen wie so ein richtiges Training abläuft.

 
 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

... 13. April 2013

 

Müll sammeln

 

 

In diesem Jahr hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt wieder an der „Aktion saubere Landschaft“ des Landkreises Oldenburg teilgenommen.  Dabei hat sie am 13.04.2013 das Waldstück zwischen dem Bahnhofsgelände und der Delmenhorster Landstraße in Harpstedt von Unrat befreit. In der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr wurde die Sammelaktion mit 11 Jugendfeuerwehrmitgliedern und Betreuern durchgeführt.

Besonders auffällig war, dass  in dem Waldgebiet zahlreiche Lebensmittelverpackungen zu finden waren. Auch  an der viel befahrenden Delmenhorster Landstraße und auf den Parkplätzen haben wir sehr viel Müll gefunden: Bonbonpapier, Getränkeverpackungen, Lebensmittelverpackungen, Zigarettenverpackungen, Glasflaschen von alkoholischen Getränken und Autoteile. Außergewöhnliche Funde hatten wir in diesem Jahr nicht. Unsere Ausbeute waren 11 blaue Säcke, die wir auf dem Bauhof in Harpstedt abgegeben haben.

 

Text: Jana Pölking    Bild: Jugendfeuerwehr


 

... 10. April 2013

 

Das Entenhaus ist zurück

 

 

Am 10. April 2013 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt das Entenhaus wieder zu Wasser gelassen. Nach fast zwei Jahren ist das Häuschen wieder auf dem Burggraben neben dem Amtshof in Harpstedt an seinem bewährten Platz zu bestaunen. Das Entenhaus wurde im Winter 2002/2003 von der Jugendfeuerwehr gebaut und hatte seinen Stapellauf am 02. April 2003, es wurde dann jährlich eingesetzt, aber aufgrund der Witterungsbedingungen und der langen Nutzungsdauer war die Nistmöglichkeit der Enten stark sanierungsbedürftig. Ein neues Dach und ein frischer Anstrich lässt nun die Abbildung des Amtshofes in einem neuen Glanz erstrahlen. 

Am Mittwoch gegen kurz nach 18.00 Uhr wurde das Gebäude mit Hilfe eines Schlauchbootes von den Jugendlichen in die Mitte des Burggrabens geschleppt und mit einem Anker in Form einer Autofelge fixiert.  Einige Harpstedter Bürger wohnten dem Spektakel bei. Die Jugendfeuerwehr hofft nun, dass die Entchen den zusätzlichen Nistplatz trotz der langen Pause wieder annehmen. Im Herbst wird das Entenhaus wieder rausgeholt, gereinigt und für das kommende Jahr startklar gemacht.

 

 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

Strauchschnitt - Sammeln

 

 

Am 16.03.2013 sind neun Jugendliche und zwei Betreuer der Jugendfeuerwehr Harpstedt mit der Hilfe von weiteren zehn Aktiven Feuerwehrmitgliedern um 08.00 Uhr zum Strauchschnitt-Sammeln aufgebrochen. In drei Gruppen aufgeteilt, wurden insgesamt 26 Stationen im Ortskern Harpstedt angefahren und es wurde fleißig Strauchschnitt auf die Anhänger verladen.

Trotz des anfänglichen Schneefalls ging die Verladung und der Transport der Sträucher recht schnell voran, sodass nach einem ausgiebigen Mittagessen die ganze Sammelaktion bereits um 12.30 Uhr abgeschlossen war.

Besondere Unannehmlichkeiten hatten wir beim ersten Sammeldienst in diesem Jahr nicht, die Harpstedter Bürger haben allesamt das Brennmaterial sehr gut zugänglich an den Grundstücksgrenzen bereitgelegt.

Am 23. März 2013 folgt der zweite Abholtermin, hierfür können noch Anmeldungen entgegen genommen werden.

Am Ostersamstag wird das Sammelgut dann bei Dämmerungsanbruch entzündet. Wir würden uns über zahlreiche Besucher unseres Osterfeuers sehr freuen.

Für die „Kleinen“ wird wie in den vergangenen Jahren wieder Stockbrotbacken angeboten.

 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking


 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

 
 

Harpstedt   Am 13.02.2013 kamen die Jugendlichen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Harpstedt um 19.00 Uhr zur alljährlichen Jahreshauptversammlung zusammen. Anwesend waren insgesamt 33 Jugendliche, Eltern, Betreuer und Gäste.

Jugendfeuerwehrwartin Jana Pölking begrüßte den Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Frank Bollhorst, den  Ortsbrandmeister Eric Hormann, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jürgen Wachendorf und den Gemeindejugendfeuerwehrwart André Gerke als Gäste. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf ließ sich entschuldigen.

Nach zahlreichen Grußworten der Gäste, wurde der Jahresbericht aus 2012 verlesen, wo noch einmal viele  Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr angesprochen und die Erfolge der Jugendlichen gewürdigt wurden.

Dies war unter anderem der vierte Platz beim Kreisentscheid in Harpstedt, mit dem sich die Jugendlichen für den Bezirksentscheid in Hohenkirchen qualifiziert hatten. Der fünfte Platz bei der Mini-Olympiade des Landkreises Oldenburg sowie der 23. Platz beim Zeltlager in Brinkum, bei dem insgesamt 66 Jugendfeuerwehren des Landkreises Diepholz und Gastjugendfeuerwehren teilnahmen.

Besonderes Highlight im Jahr 2012 war die Teilnahme beim 50-jährigen Jubiläum der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr in Holzminden.

Die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr erhielten sieben unserer Jugendlichen und zwei aus der JF Kirch- und Klosterseelte in Mollbergen, wo sie von insgesamt 22 startenden Gruppen mit 20,8 Punkten als zweitbeste Gruppe des Tages die Leistungsspange überreicht bekamen.

Zum Tag der offenen Tür, der im Oktober stattfand, wurden der Jugendfeuerwehr ein neuer Container und die neuen Jugendfeuerwehrräume offiziell übergeben.

Für die geplanten Veranstaltungen für 2013 wurde bereits ein Dienstplan ausgehändigt, ein besonderes Augenmerk fiel aber noch einmal auf das Bezirkszeltlager des OFV, das vom 29.06.2013 bis 06.07.2013 in Harpstedt stattfindet.

Zum 31.12.2012 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt eine Mitgliederzahl von 20 Jugendlichen. In dem Jahr gab es sechs Neuzugänge, wovon immerhin drei Mädchen waren. Zwei Jugendliche sind zum 01.01.2013 komplett in die Einsatzabteilung übergewechselt.

Um 19.45 Uhr wurde die Versammlung geschlossen und den Eltern wurde im Anschluss noch einmal die Möglichkeit gegeben, die neuen Jugendfeuerwehrräume zu besichtigen.

 
Text: Jana Pölking   Bild: Jürgen Wachendorf
 

 

Gärtnerei Knolle spendet an Jugendfeuerwehr

 

 

Harpstedt, 14.01.2013        Frau Bode von der ortsansässigen Gärtnerei Knolle hat den Erlös vom Glühwein- und Knipp-Verkauf bei der jährlichen Adventsausstellung der Jugendfeuerwehr Harpstedt zu Gute kommen lassen.

So haben am 14.01.2013 die Jugendlichen einen Betrag von 300,00 EUR entgegennehmen dürfen. Über die großzügige Spende haben wir uns sehr gefreut und möchten uns noch einmal herzlich dafür bedanken.

 
Text und Bild: Jana Pölking