Unsere Jugendfeuerwehr in 2012:

Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Harpstedt

 
 

Am 22. Dezember 2012 fand die Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Harpstedt statt. Um  13.00Uhr haben sich alle gemeinsam am Feuerwehrhaus getroffen und sind dann nach Oldenburg ins Olantis gefahren. 16 Jugendliche, zwei Betreuer und fünf weitere Helfer nahmen an der Weihnachtsfeier teil. Drei Stunden planschen, schwimmen, entspannen und natürlich wasserrutschen standen auf dem Programm. Gegen Abend ging es dann für die 23-köpfige Gruppe zurück nach Harpstedt. Dort erwartete uns schon unser Abendessen. Nach der reichlichen Stärkung mit Pizza, wurden die vier Jugendlichen mit der höchsten Dienstbeteiligung in  2012 mit einem Jugendfeuerwehrkalender für  2013 belohnt. Aber auch die übrigen Jugendlichen und Helfer gingen nicht leer aus, alle haben ein kleines Präsent für ihre hervorragenden Leistungen im vergangenem Jahr erhalten. Zur Überraschung der Betreuer haben sich auch die Jugendlichen eine Kleinigkeit überlegt und so konnten sich die Betreuer über einen Gutschein für Uwe's Café freuen.
An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr Harpstedt auch noch einmal bei allen anderen Helfern, die wir leider nicht alle zur Weihnachtsfeier mitnehmen konnten, für die zahlreiche Unterstützung bedanken.

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Nachtorientierungsmarsch in Wildeshausen

 
 
 

Am 27.10.2012 und am 28.10.2012 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt und die Jugendfeuerwehr Wilhelmshaven am Nachtorientierungsmarsch teilgenommen. Die JF Wildeshausen veranstaltet jedes Jahr dieses  Event und lädt ein  bis zwei  andere Jugendfeuerwehren zum Mitmachen ein.

Nach dem Eintreffen am Feuerwehrhaus Wildeshausen bezogen die Jugendlichen und Betreuer ihre Feldbetten, dann wurden die gemischten Gruppen eingeteilt und die Startzeiten vergeben.

Insgesamt starteten am Samstag sechs Gruppen a sechs Jugendliche und zwei Betreuer. Im Abstand von 15 Minuten wurden die Gruppen mit Fragebogen und Wegbeschreibung zur Heilstättenstraße gefahren, wo der Orientierungsmarsch begann.

An der ersten Station musste eine Person (Strohpuppe) im Wald gefunden, zum Fahrzeug der Malteser getragen und die stark blutende Wunde von den Jugendlichen versorgt werden. Natürlich durfte auch das Absetzen des Notrufs nicht fehlen.

An Station zwei mussten wasserführende Armaturen erklärt und ein Schaumangriff aufgebaut werden.

Dann führte unser Weg weiter zur Pommes-Bude, dort wurden alle mit Currywurst, Pommes und Getränken versorgt.

Ein weiterer Streckenabschnitt durch den Wald inklusive einer Erschreck-Station führte uns zur nächsten Aufgabe. Mit Hilfe der Wärmebildkamera mussten die Jugendlichen angewärmte Feuerwehrausrüstung wie z.B. Standrohr und Strahlrohr, die unter Ästen und Laub im Wald versteckt wurden, ausfindig machen.

An der vorletzten Station wurde ein Jugendlicher mit verbundenen Augen auf ein Bobby-Car gesetzt und von einen seiner Kameraden durch einen Slalom gelotst.

Wieder am Feuerwehrhaus angekommen, galt es dann noch eine ausgebreitete Folie auf die andere Seite zu drehen. Die Schwierigkeit hierin war, dass die Kids auf der Plane stehen mussten und den Fußboden nicht berühren durften.

Für die Strecke von etwas über acht Kilometer brauchten die Gruppen ca. vier Stunden, nur eine Gruppe war aufgrund eines kleinen Umweges etwas länger unterwegs.

Nach der letzten Aufgabe konnten sich dann noch alle über die Tour unterhalten, neue Kontakte knüpfen oder einfach gemeinsam etwas spielen, bis die Betten zum Schlafen gerufen haben.

Am nächsten Morgen wurden nach dem Frühstück  die erreichten Platzierungen bekannt gegeben, gemeinsam aufgeräumt und dann haben alle die Heimreise angetreten.

Man war sich einig, dass es sehr viel Spaß gemacht hat und man gerne wieder kommt.

 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Spendenübergabe von der Mühlen Apotheke

 
 

Am Freitag, den 19.10.2012 konnte sich die Jugendfeuerwehr Harpstedt über eine Spende in Höhe von 200,00 EUR freuen. Spender war die Mühlen-Apotheke in Harpstedt, die in diesem Jahr Spenden für eine Venen-Messaktion gesammelt hat und jedem Jahr einem anderen Verein die Spenden ihrer durchgeführten Aktionen zu Gute kommen lässt. An dieser Stelle möchte sich die JF Harpstedt herzlich für die Spende bedanken.

 
Text und Bild: Jana Pölking
 

 

Volleyballturnier in Harpstedt

Gute Ergebnisse für die Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Harpstedt
- Die JF Harpstedt erreicht den 6. Platz  -

 
 

Harpstedt, den 07.10.2012    Das diesjährige Volleyballturnier im Rahmen der Miniolympiade 2013 der Jugendfeuerwehren des Landkreises und der Stadt Oldenburg fand am 07.10.2012 in Harpstedt statt. Ausrichter war die Jugendfeuerwehr Colnrade, die von den anderen Samtgemeindejugendfeuerwehren unterstützt wurde.

Gespielt wurde in der Sporthalle der Haupt- und Realschule Harpstedt. Insgesamt nahmen elf Mannschaften in der Altersgruppe A (Jahrgang 1998-2012) und 20 in der Altersgruppe B (Jahrgang 1994-2012) teil.

Der Fachbereichsleiter Wettbewerbe Egon Lustermann hat den reibungslosen Ablauf gelobt und sich bei den von den Jugendfeuerwehren gestellten Schieds- und Linienrichtern bedankt.

Die Platzierungen in der Gruppe A waren Kirchhatten auf dem ersten Platz, gefolgt von der Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte und der Gruppe Beckeln 5.

In der Gruppe B gingen die ersten drei Plätze in die Samtgemeinde Harpstedt. 1.Platz Beckeln 1, 2. Platz Pri-Ho-Kle-He 3 und auf dem dritten Platz landete die Gruppe Beckeln 2.

Die Jugendfeuerwehr Harpstedt belegte einen guten sechsten Platz, nachdem sie im Achtelfinale eine schwere 14:15 Niederlage gegen die Gruppe Beckeln 2 hinnehmen musste.

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Bezirksentscheid 2012 in Hohenkirchen

Die JF Beckeln wird Bezirksmeister und mit der zweiten Gruppe erreichen sie Platz 3
- Die JF Harpstedt erreicht den 16. Platz  -

 
 

Am 16.09.2012 ging es für die Jugendfeuerwehr Harpstedt sowie für die Jugendfeuerwehren Beckeln und Wildeshausen zum Bezirksentscheid nach Hohenkirchen.

Nach einer etwa zweistündigen Fahrt, der Anmeldung und der Begrüßung, konnten die Jungen und Mädchen der drei Wehren aus dem Landkreis Oldenburg ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

An dem Löschangriff (A-Teil) und dem 400m-Staffellauf mit Hindernissen (B-Teil) nahmen insgesamt 36 Gruppen teil. Durch den Wettbewerb konnte nicht nur der feuerwehrtechnische Ausbildungsstand gemessen werden sondern auch Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Teamwork waren gefragt.

Die Jugendfeuerwehr Harpstedt hat einen guten 16. Platz erreicht, die Jugendfeuerwehr Wildeshausen hat Platz 26 belegt.

Der Favorit Jade aus dem Landkreis Wesermarsch wurde von einer Glanzleistung der JF Beckeln von ihrer Favoritenrolle verdrängt und musste sich somit mit Platz zwei zufrieden geben, Platz drei ging ebenfalls an die JF Beckeln.

An dieser Stelle noch einmal die besten Glückwünsche von der JF Harpstedt für die tolle Leistung, wir sind stolz auf unseren Bezirksmeister 2012!

 
Text und Bild: Jana Pölking
 

 

Zeltlager 2012 in Stuhr-Brinkum
- Als Gastfeuerwehr den 23. Platz erreicht -

 
 

In diesem Jahr haben wir am 32. Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr des Landkreises Diepholz als Gastjugendfeuerwehr teilgenommen. Das Zeltlager fand vom 21.07. - 29.07.2012 in Stuhr - Brinkum statt und war mit fast 2.000 Teilnehmern das größte Kreiszeltlager in Niedersachsen.

Neben Sportwettbewerben und feuerwehrtechnischen Übungen standen auch jede Menge Freizeitgestaltungsmöglichkeiten auf dem Programm.

Und so sah unsere Woche aus:

Samstag 21.07.2012:

-          Anreise, Lagereröffnung und Nachtorientierungsmarsch

Sonntag 22.07.2012:

-          A-Teil des Bundeswettbewerbs und Toilettendienst

Montag 23.07.2012:

-          Völkerball

Dienstag 24.07.2012:

-          Volleyball

Mittwoch 25.07.2012:

-          B-Teil des Bundeswettbewerbs, Bootswettbewerb, Grillabend und Disco

Donnerstag 26.07.2012:

-          Indiaca

Freitag 27.07.2012:

-          Schlagball und Nachtwache

Samstag 28.07.2012:

-          Tablettdienst und Disco

Sonntag 29.07.2012:

-          Abbau, Abschlussveranstaltung und Heimreise

Natürlich hatten wir in der Zwischenzeit auch jede Menge Freizeit, in der gemeinsame Ballspiele und Wasserschlachten stattfanden, das Internetcafe besucht oder auch an den angebotenen Workshops teilgenommen werden konnte.

Bei der Abschlussveranstaltung wurden zahlreiche Grußworte verlesen und die letzten Siegerehrungen vorgenommen.

Von 66 teilgenommen Gruppen konnte sich die Jugendfeuerwehr Harpstedt in der Gesamtwertung über einen hervorragenden 23. Platz freuen und war hiermit zugleich die beste Gastjugendfeuerwehr. Gesamtsieger war in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr aus Groß Lessen.

 
 
 
 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Jugendfeuerwehr unterstützte die Aktiven beim Übungsdienst
 
 

Am 17.07.12  fand eine Zugübung der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt statt.

Angenommene Lage war ein Feuer im Partyschuppen einer Landmaschinenfirma, drei Personen vermisst.

Der Partyschuppen ist nur über das angrenzende Lager oder die Halle erreichbar.

Atemschutzgeräteträger wurden zur Personenrettung eingesetzt, weitere Einsatzkräfte zum Abriegeln der angrenzenden Gebäudeteile.

 Die Jugendlichen spielten die Mitarbeiter der Landmaschinenfirma.

Einer ist im Lager von einer Leiter gefallen, als er das Gebäude verlassen wollte und hat sich den Kopf angeschlagen. Ein weiterer hat versucht seinem gestürzten Kollegen zu helfen, konnte aber aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht bis zu ihm vorbringen und blieb im Gang des Lagers in einer leichten Bewusstlosigkeit liegen.

Eine dritte Person, dargestellt durch unsere Übungspuppe, befand sich direkt im brennenden Raum und musste ebenfalls von den Atemschutzgeräteträgern gerettet werden.

Im Laufe der Übung stellte sich heraus, dass noch eine vierte Person vermisst wurde. Diese hielt sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in einer angrenzenden Halle auf und hat in einer Grube an einem Trecker gearbeitet. Als er von dem Feuer erfuhr, wollte er aus der Grube flüchten, hat sich aber den Kopf an der Maschine gestoßen und ist dann die Grubentreppe heruntergestürzt und hat sich das Bein gebrochen.

Alle vermissten Personen wurden erfolgreich gerettet und die Übung beendet.

 

 

Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Spiel ohne Grenzen
- 5. Platz bei Mini-Olympiade erreicht -

 

 

Am Sonntag, den 08.07.2012 fand das Spiel ohne Grenzen der Jugendfeuerwehren des Landkreises Oldenburg auf dem Sportplatz in Neerstedt statt.

Teilgenommen haben auch die Stadt Oldenburg und die Stadt Delmenhorst.

An zehn Stationen mussten zahlreiche Übungen bewältigt werden. Schläuche unterschiedlicher Länge und Breite aufrollen, Schlauchkegeln, Leverkusener Wettbewerb, Rundballen rollen und das Ziehen von einem alten Feuerwehrauto waren die kraftintensivsten Aufgaben. Die Geschicklichkeit der Jugendlichen wurde beim Nachbauen einer Figur aus wasserführenden Armaturen, dem Kisten laufen, die Weitergabe von gefüllten Wasserbechern über den Köpfen hinweg und das Weiterleiten von Tennisbällen über Folien in einen Eimer geübt. Bei der letzten Station mussten wassergetränkte Schwämme von einem Spielfeld auf das andere geworfen werden und dort wurde das Wasser im Eimer ausgedrückt. Ziel war es möglichst viel Wasser auf diese Weise zu transportieren.

Da es an diesem Tag auch noch regnerisch war, wurde die Siegerehrung in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Neerstedt vorgenommen.

Der erste Platz in der Gruppe B war ein Heimsieg für die Jugendfeuerwehr Neerstedt, den zweiten Platz  sicherte sich die Jugendfeuerwehr Harpstedt gefolgt von der Jugendfeuerwehr Beckeln.

Mit dem Spiel ohne Grenzen endete die Mini-Olypiade in diesem Jahr und so wurden auch die Gesamtplatzierungen bekannt gegeben und die ersten fünf erhielten einen Pokal. Platz fünf hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt erhalten, Platz vier ging an die JF Bookholzberg, den dritten Platz belegte die JF Pri-Ho-Kle-He und den zweiten die JF Neerstedt. Gesamtsieger wurde die JF Beckeln, die ebenfalls den Wanderpokal mit nach Hause nehmen durfte.

 
 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Mitglieder der Jugendfeuerwehr erhalten die "Leistungsspange"
- Harpstedt / Kirchseelter Gruppe wurden die zweitbesten des Tages  -

 
 
 

Am Samstag, den 30.06.2012 nahmen sieben Jugendliche der Jugendfeuerwehr Harpstedt und zwei Jugendliche der Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte an der Leistungsspangenabnahme in Molbergen (LK CLP) teil.

Nach wochenlanger Vorbereitung, um das bereits während der Jugendfeuerwehrzeit erlangte Wissen intensiv zu festigen, erstrecken sich die Aufgaben auf gute persönliche Haltung und geordnetes Auftreten, auf Schnelligkeit, Ausdauer, Körperstärke, Gewandtheit und auf feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können.

Zu den abverlangten Übungen gehörten die Fragebeantwortung, der Löschangriff nach Feuerwehrdienstvorschrift 3, ein 1.500 m Staffellauf, Kugelstoßen und die Schnelligkeitsübung.

Die Leistungsspange wird aus Altsilber in Form von Eichenlaub geprägt und hat in der Mitte das Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Ein rotes Flammensymbol und blaue Wellenlinien kennzeichnen den Einsatz der Feuerwehr bei Feuer- und Wassergefahr, eine Weltkugel mit der Tag- und Nachthälfte ihren Einsatz zu jeder Jahres- und Tageszeit.

Insgesamt starteten 22 Gruppen, die alle bestanden haben.

Mit 20,8 Punkten erhielten die Jungs der gemischten Gruppe Harpstedt / Kirch- und Klosterseelte als zweitbeste Gruppe des Tages die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr.

 
 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
50 Jahre Niedersächsische Jugendfeuerwehr
- Wir waren dabei! -
 
 

Vom 08.06.2012 – 10.06.2012 ist aus jedem Landkreis in Niedersachsen eine Jugendfeuerwehr ins Jubiläumszeltlager nach Holzminden gefahren. Nach gut 3,5 Stunden Fahrt sind auch wir Harpstedter gegen 15.30 Uhr auf dem Bundeswehrgelände am Wasserübungsplatz  eingetroffen.

Nach der Anmeldung, dem Aufbau des Zeltlagers und dem Abendbrot, fand die Zeltlagereröffnung durch die frisch gebackene Landesjugendfeuerwehrwartin  (LJFW) Anke Fahrenholz statt. Im Anschluss ging es zur Disco oder zum Lagerfeuer.

Als besonderes Highlight standen am Anreisetag ein Bergepanzer, ein Brückenpanzer und ein Fuchs auf dem Gelände. Die Jugendlichen konnten sich frei in, um und auf den Panzern bewegen. Angehörige der Bundeswehr beantworteten alle Fragen der Jugendlichen zu Funktionen und Einsatzgebieten.

Am Samstag folgte ein straffes Programm.

Nach dem Frühstück ging es direkt in die Holzmindener Innenstadt. Dort fand in der Fußgängerzone die Jugendfeuerwehr-Zeitreise 1962-2012 statt. Jede Kreisjugendfeuerwehr hat die Patenschaft für ein Jahr übernommen, sodass es ca. 50 Stände und ein buntes Bühnenprogramm zu bestaunen gab.

Um zwölf Uhr folgte dann die Schlauchbootfahrt auf der Weser von Höxter nach Holzminden. In vier Wellen fuhren ca. 700 Teilnehmer nach Höxter. Neun Jugendliche und jeweils zwei Betreuern wurde ein Schlauchboot zugewiesen. Nach einer Kurzunterweisung durch die Bundeswehr, wurde ein Boot nacheinander zu Wasser gelassen. Das muntere Paddeln ging los. Teilweise singend und voller Elan wurde gerudert was das Zeug hält und so wurde auch eins um andere Mal eine andere Gruppe überholt. Hierdurch kam es hin und wieder zu kleinen Schlauchbootrennen. Die Fahrtzeit betrug etwas über zwei Stunden. Die Boote wurden von der DLRG und der Wasserschutzpolizei begleitet und die Bundeswehr half beim Anlegen.

Nach dem Abendbrot folgte der Festakt in der Stadthalle. Einige Jugendliche und die Jugendwarte der JF Harpstedt, die Kreisjugendfeuerwehrführung, der Kreisbrandmeister und der OFV-Vorsitzende waren die Teilnehmer aus dem Landkreis Oldenburg. Rückblicke der Jahre 1962 – 2012, die Festrede des Innenministers Schünemann und zahlreiche Grußworte wurden untermalt mit Showeinlagen der JF Siedenburg, Live-Gesang und einer Vorführung der JF Wesel. Diese wurde Deutscher Meister im C-Teil „We´re CreAKTive“ und hat ihre Gewinnerperformance vorgeführt.

Im Anschluss zum Festakt folgten die Festveranstaltung und das Public Viewing für alle Zeltlagerteilnehmer in und um die Stadthalle.

Am Sonntag um 10.40 Uhr begann die Abschlussveranstaltung mit einer Überraschung. Fallschirmspringer mit der Fahne der NJF glitten vom Himmel.

Die NJFW verlieh Ehrenmedaillen der Jugendfeuerwehr, bedankte sich für das tolle Zeltlager und die Geburtstagsfeier und entließ uns zum Packen.

Gegen 12.00 Uhr haben wir das Bundeswehrgelände am Wasserübungsplatz verlassen und Harpstedt gegen 16.00 Uhr erreicht.

 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren 2012
 
 

Am 13.05.2012 fand der Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren des Landkreises Oldenburg in Harpstedt statt. Ausrichter war in diesem Jahr die JF Beckeln, die mit Unterstützung der Samtgemeindejugendfeuerwehren nicht nur einen sehr guten Wettbewerbsplatz hergerichtet hat sondern auch mit einem starken Aufgebot an Verpflegung bei den teilnehmenden Gruppen punktete.

An dem Löschangriff (A-Teil) und dem Staffellauf (B-Teil) haben 22 Gruppen der insgesamt 15 Jugendfeuerwehren des Landkreises und der Stadt  Oldenburg teilgenommen sowie eine Integrationsgruppe der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte, Horstedt und Klein Henstedt (PriHoKleHe).

Die Siegerehrung, die gegen 15.00 Uhr begann, wurde mit der Verkündung der Platzierungen für den Orientierungsmarsch, der am 29.04.2012 in Wildeshausen stattgefunden hat, eröffnet.

Von 14 gestarteten Gruppen belegte die Jugendfeuerwehr Harpstedt den 13. Platz.

Dann wurden die Plätze vom Kreisentscheid bekannt gegeben.

Platz 1 und Platz 2 belegten zwei der insgesamt vier Gruppen der Jugendfeuerwehr Beckeln, Platz 3 hat sich die Jugendfeuerwehr Wildeshausen gesichert und über einen guten vierten Platz freuten sich die Harpstedter.

Dies sind auch die vier Gruppen, die sich für den Bezirksentscheid am 16.09.2012 in Varel, qualifiziert haben.

Auch die jüngste gestartete Gruppe wurde geehrt, mit einem Gesamtalter von 108 Jahren ging der Zusatzpokal an die JF PriHoKleHe.

 
 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Orientierungsmarsch in Wildeshausen
 
 

Am 29.04.2012 haben sich die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Oldenburg zum jährlichen Orientierungsmarsch getroffen. Dieses Jahr war die Jugendfeuerwehr Wildeshausen der Ausrichter der ca. sechs Kilometer langen Strecke. Mit unterschiedlichen Startzeiten sind die Jugendfeuerwehren nach und nach am Feuerwehrhaus Wildeshausen eingetroffen. Die erste Gruppe startete um 08.30 Uhr, die letzte hatte ihre Startzeit um 12.00 Uhr.

Wir Harpstedter hatten gleich die erste Startzeit und so wurden wir pünktlich nach der Anmeldung um 08.30 Uhr zu unserem Startpunkt gefahren. Von dort aus führte uns unsere Wegbeschreibung Richtung Pestruper Gräberfeld. An der ersten Station mussten die Jugendlichen über Plastikmatten eine Wegstrecke überwinden. Gleichzeitig mussten die Betreuer 50-mal Seilspringen und die schlechteste Zeit wurde gewertet. Am Gräberfeld angekommen wartete schon die zweite Station auf uns, hier musste eine Folie umgedreht werden, wobei die Gruppe auf dieser Folie stand und keiner runterfallen durfte. Die Betreuer mussten auf einer Deutschlandkarte Städte einzeichnen. Der Weg führte uns weiter ums Gräberfeld herum, auf den angrenzenden Parkplatz für Wanderer, wo Station Nr.3 von den Maltesern aufgebaut war. Die Betreuer schätzten die Anzahl von Nudeln in einem Weckglas und die Gruppe musste einen Druckverband anlegen und den Notruf absetzen. Den Waldweg weiter folgend gelangten wir an die nächste Station, die von der DLRG betreut wurde, Teebeutelweitwurf für die Betreuer und Schlauchboot fahren für die Kids standen auf dem Programm. An der fünften Station kamen die Geschmacksknospen beim Blinden erschmecken von Lebensmitteln auf ihre Kosten und auch der Tastsinn der Betreuer wurde gefordert. Auf dem Endspurt zum Feuerwehrhaus musste an der letzten Station eine Übungspuppe mit Hilfe einer Schleifkorbtrage vom Geländer einer LKW Rettungsbühne sicher zu Boden gebracht werden. Schlauchkegeln war die Betreuer-Aufgabe. Nach gut 2,5 Stunden sind wir schließlich  am Feuerwehrhaus wieder angekommen, im Gepäck hatten wir noch einen Liter Huntewasser und zehn verschiedene Blätter, die wir unterwegs einsammeln mussten. Von den Wildeshauser Kameraden wurde zur Stärkung noch Getränke und Bratwurst angeboten.

 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Jugendfeuerwehr sammelte am 24. und 31. März Strauchschnitt für das Osterfeuer
 
 

Auch in diesem Jahr hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt zusammen mit den Aktiven wieder fleißig Strauchschnitt gesammelt. Am ersten Sammeltag wurden bereits ca. 20 Stationen abgefahren, um ein schönes großes Osterfeuer zu erhalten. Mit drei Treckern und Anhängern waren wir am 24.03.2012 unterwegs. Überraschend war der Fund eines Igels, den wir nach kurzer Prüfung, ob es ihm gut geht, wieder in seinem Garten ausgesetzt haben. Auch am kommenden Samstag, den 31.03.2012 werden wir noch einmal sammeln. Wir freuen uns schon sehr auf das Osterfeuer am  7. April, an dem die Jugendfeuerwehr wieder ein Stockbrot- Verkauf machen wird.

 
Text und Bild: Jana Pölking
 

 
Nachtorientierungsmarsch in Dimhausen
 

"Reifenrollen..."
 

Am 23.03.2012 wurde die Jugendfeuerwehr Harpstedt zum dritten Dimhauser Nachtorientier- ungsmarsch eingeladen. Insgesamt sind 15 Gruppen von acht verschiedenen  Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Oldenburg und dem Landkreis Diepholz gestartet. Die zweite Gruppe aus dem LK Oldenburg war die JF Beckeln.  Auf einer Strecke von mehreren Kilometern mussten die Jugendlichen auf Bilder von Comicfiguren achten  und diese dann auf ihren Laufzetteln notieren. Unterwegs befanden sich vier Stationen, an denen zahlreiche Aufgaben bewältigt werden mussten.  An Station 1 sollten die Jugendlichen innerhalb von 90 Sekunden Bildausschnitte von feuerwehrtechnischen Geräten erkennen und notieren sowie Fragen zur Allgemeinbildung beantworten. Bei Station 2 wurde Leitergolf gespielt und die dritte Station war im Feuerwehrhaus Dimhausen, wo die Aufgabe darin bestand, Reifen durch eine Öffnung zu rollen, die in einigen Metern Entfernung war. An der letzten Station kam dann die Wasserbombenschleuder zum Einsatz. Hier wurde die Schleuder zwischen die Füße gespannt und jeder Jugendliche hatte die Aufgabe, die in einem Fußballtor befestigte Plane mit den Wasserbomben zu treffen.  Die Siegerehrung fand gegen 22.30 Uhr statt und die Harpstedter konnten sich über einen soliden neunten Platz freuen.

 

"Leitergolf..."
 

"Wasserbombenschleuder..."
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Jugendfeuerwehr sammelte Müll
 
 

Am 10.03.2012 haben die Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr Harpstedt vier Stunden lang im Waldstück zwischen dem Bahnhofsgelände und der Delmenhorster Landstraße Müll gesammelt. Hierbei wurde sich wieder an der „Aktion saubere Landschaft“  des Landkreises Oldenburg beteiligt. Wie bereits im vergangenen Jahr war positiv zu vermerken, dass im Wald nur sehr wenig Müll hinterlassen wurde.  An der Delmenhorster Landstraße war hingegen umso mehr vorzufinden. Hier wurden 13 von insgesamt 14 blauen Säcken gesammelt. Verstärkt war der Müll auch an den beiden Parkplätzen anzutreffen, wo nicht nur Reste von Autoteilen, Zigarettenschachteln oder Plastikverpackungen sondern auch Schuhe, Unterwäsche, eine Fernbedienung und mehrere Behälter alkoholischer Getränke hinterlassen wurden. Leider hat auch jemand Dachpfannen und einen großen blauen Sack mit Teppichresten in unmittelbarer Nähe eines der Parkplätze im Wald entsorgt.

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 
Neues von der Baustelle "Neue Jugendfeuerwehrräume"
 
 

Am 18.02.2012 haben einige Jugendfeuerwehrbetreuer mit der tatkräftigen Unterstützung der Aktiven die Heizkörper in den neuen JF Räumen abgebaut. Die Heizkörper wurden im Feuerwehrhaus gereinigt, die Wandflächen hinter den Wärmequellen haben einen neuen Anstrich bekommen und schließlich wurden die Heizkörper wieder montiert. Der neue Fliesenspiegel in der Küche wurde bereits vor einigen Wochen verklebt. Nun kann der Maler mit seiner Arbeit fortfahren.

 
 
 
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Harpstedt

 

Jana Pölking (Mitte) leitete die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr
 

Harpstedt  Am 15.02.2012 kamen die Jugendlichen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Harpstedt zur alljährlichen Generalversammlung zusammen. Anwesend waren insgesamt 28 Jugendliche, Eltern, Betreuer und Gäste.

Jugendfeuerwehrwartin Jana Pölking begrüßte den Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jürgen Wachendorf und Gemeindejugendfeuerwehrwartin Heike Barlage-Brandt als Gäste. Ortsbrandmeister Eric Hormann konnte aus privaten Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen und lies sich entschuldigen.

Während der halbstündigen Versammlung wurde der Jahresbericht aus 2011 verlesen, wo noch einmal viele  Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr angesprochen und die Erfolge der Jugendlichen gewürdigt wurden. Dies waren unter anderem der dritte Platz beim Schießwettbewerb auf dem Maimarkt, der 7. Platz beim Kreisentscheid, die Teilnahme am Landesjugendfeuerwehrtag in Delmenhorst und der gesamt fünfte Platz auf dem Kreiszeltlager in Oldenburg-Ofenerdiek. Auch die Verleihung der Jugendflamme im letzten Jahr sprach für die gute Leistung der Jugendlichen.

Anschließend wurden noch die Termine für 2012 bekannt gegeben. Die Mini-Olympiade auf Kreisebene, der Kreisentscheid, das Müllsammeln am 10.03.2012. Des Weiteren hat die JF eine Einladung der Jugendfeuerwehr Dimhausen zum Nachtorientierungsmarsch am 23.03.2012 erhalten und nimmt diese gerne an. Das Strauchschnitt-Sammeln und das Osterfeuer sowie die Abnahme der Leistungsspange sind ebenfalls geplant. Vor dem eigentlichen Zeltlager vom 21.07.2012 – 29.07.2012 in Brinkum (LK Diepholz), fährt die Jugendfeuerwehr in ein Wochenendzeltlager vom 08.06.2012 – 16.06.2012 nach Holzminden. Dies Zeltlager mit Rahmenprogramm findet anlässlich des 50 jährigen Bestehens der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr statt.

 Zurzeit hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt eine Mitgliederzahl von 15 Jugendlichen. Neuzugänge sind daher gerne gesehen. Der Gruppendienst findet jeden Mittwoch von 18.00-20.00 Uhr statt.

 

Blick in die Versammlung
 

Die Ehrengäste: v.L.: Werner Mietzon, Günter Wachendorf und Heike Barlage Brandt
 
 
Text und Bilder: Jana Pölking / Jürgen Wachendorf
 

 
Theorieunterricht in der Kalten Jahreszeit
 
 

Bei Temperaturen im Minusbereich mag auch die Jugendfeuerwehr Harpstedt lieber drinnen im warmen sein, sodass beim Dienst am 08.02.2012 die Theorie der Praxis vorgezogen wurde. Auf dem Dienstplan standen die Dienstgradabzeichen. Mit Hilfe von Kärtchen mussten Bilder mit den Abzeichen der richtigen Bezeichnung zugeordnet werden. Gleichzeitig sollten die Dienstgrade in eine vernünftige Reihenfolge gebracht werden, vom Feuerwehrmann-Anwärter bis zum Ersten Bezirksbrandmeister. Die anwesenden Jugendlichen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und während die eine Gruppe zunächst die Aufgabe bewältigte, hat die andere Gruppe für alle Waffeln gebacken. Nach der Hälfte der Dienstzeit wurden die Gruppen getauscht. Die frischen, noch warmen Waffeln wurden in Windeseile verzehrt.

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 

 

Spende für die Jugendfeuerwehr Harpstedt von Firma Knolle
-Jugendfeuerwehr erhält Spende von örtlicher Gärtnerei-

 
 

Am 03.02.2012 übergab Frau Bode von der Gärtnerei Knolle der Jugendfeuerwehr Harpstedt eine Spende von 300,00 EUR. Im Rahmen ihrer jährlichen Advendsausstellung gab es einen Glühwein-Verkauf dessen Erlös nun der Jugendfeuerwehr zu Gute kommt. Wir bedanken uns herzlich für die großzügige Spende.

 
Text und Bilder: Jana Pölking / Jugendfeuerwehr
 

 

DRK-Spende für die Jugendfeuerwehr Harpstedt

Videovorführung im Feuerwehrhaus
 
 

Harpstedt, 23.01.12  Den Filmabend der DRK-Ortsvereins Harpstedt im Feuerwehrhaus Harpstedt am Montagabend nutzten die 1. Vorsitzende Reinholde Lehmhus (2.v.l.) und Schatzmeisterin Hannelore Hibbe (r.) der Jugendfeuerwehrwartin Janna Pölking (2.v.r.) und dem stv. Jugendsprecher Jannik Stiller (l.) eine Spende in Höhe von 100 EURO zu überreichen.. Während der Adventsfeier des DRK-Ortsvereins war gesammelt worden. Von den Spenden wurden vier bedürftige Kinder über den Wunschbaum der Fa. Hörstube zu Weihnachten beschenkt und der Rest aufgeteilt, von dem nun die Jugendfeuerwehr Harpstedt bedacht wurde. Janna Pölking dankte namens "ihrer" Jugendfeuerwehr für die Spende.

Der von Eckhard Ströhmer, Ahlhorn, vor dem und während des 100-jährigen Jubiläums des DRK-Ortsvereins Harpstedt gedrehte Videofilm über die Aktivitäten des DRK-Ortsvereins fand wie die anschließend Diaschau vom Jubiläumstag von Harro Hartmann großen Anklang und Beifall.

 
Text und Bilder: Harro Hartmann
 

 

Neue Räume für die Jugendfeuerwehr Harpstedt

 

 

Dezember 2011 / Januar 2012  Für die Jugendfeuerwehr stehen ab diesem Jahr neue Räume im Obergeschoss des Feuerwehrhauses Harpstedt zur Verfügung.

In Eigenarbeit wurde bisher schon in einigen Räumen von den Jugendlichen erste Vorarbeiten geleistet, insofern dass die doch zum Teil sehr alten Tapeten entfernt wurden.

Einige Renovierungsarbeiten stehen zwar noch an, doch freut sich die Jugendfeuerwehr jetzt schon über das neue Platzangebot.

 

 

 
 
Text und Bilder: Jana Pölking
 
 


 

Zurück zur Startseite Zurück