Unsere Jugendfeuerwehr in 2011:

Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Harpstedt

 
 

Am 17. Dezember 2011 fand die Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Harpstedt im Strikee´s im Bremer Kristallpalast statt.

Nach einem ausgiebigen Frühstück, das keine Wünsche offen ließ, ging es gut gestärkt zum Bowlen.

Auf vier Bahnen konnten die Jugendlichen und die Betreuer ihr Können unter Beweis stellen. Nachdem auch unsere Jüngsten nach ein paar anfänglichen Testläufen den Dreh raus hatten, eiferten alle um die Wette. Es wurden Tipps und Ratschläge ausgetauscht und gemeinsam nach Lösungen gesucht um alle Kegel abzuräumen.

Und so wurde gebowlt was das Zeug hält. Im letzten Spiel haben sich dann alle Jugendlichen gemeinsam dazu entschieden mit Bande zu spielen, damit auch die Kleineren noch möglichst viele Punkte holen konnten.

Als kleines Extra wurden in diesem Jahr die drei Jugendlichen mit der höchsten Dienstbeteiligung mit einem kleinen Präsent überrascht. Von insgesamt 64 regulären Diensten (ohne Zeltlager) war Lars Apels an 51, Fabian Gärtner an 50 und Niklas Möhlmann an 48 Diensten anwesend, alle drei erhielten den Jugendfeuerwehrkalender 2012.

Auch unsere Helfer in 2011 haben als Dankeschön diesen Kalender erhalten.

 
 
 
  
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 
"Uwe´s Cafe" backte "Florians Brot
- Spende geht an die Jugendfeuerwehr übergeben -
 


Uwe Geppert (rechts) hatte die Florians-Brot-Aktion durchgeführt und die Jugendlichen im Rahmen der Spendeübergabe zusätzlich mit Kakao und "Stutenkerlen" erfreut

 

Harpstedt, 07.12.2011 Am Mittwochabend gingen die Mitglieder der Harpstedter Jugendfeuerwehr vor ihrem eigentlichen Übungsdienst in Uwe´s Cafe zu einer Spendenübergabe für den Verkauf des „Florian-Brotes“.

Fast 300 Stück dieser Florian-Brote waren im Aktionszeitraum verkauft worden. Den Erlös stockte Uwe Geppert durch eine ansehnliche Eigenspende auf eine runde Summe auf. Im Rahmen dieser  Übergabe, die mit allen Jugendlichen und Betreuern in den Räumlichkeiten der Bäckerei stattfand, erhielt jedes JF Mitglied zusätzlich noch einen Stutenkerl.  In gemütlicher Runde wurde bei Kakao der Erfolg der Aktion besprochen.

Auch im kommenden Jahr möchte „Uwe´s Cafe“ das Feuerwehrbrot wieder anbieten. Uwe Geppert berichtete, dass das herzhaft leckere und besonders saftige Mehrkornmehlbrot schon Ihre ersten Fans gefunden hat und dass er für das Jahr 2012 regen Zuwachs erwartet.

 „Florians Brot“ ist eine geschützte Bezeichnung für eine Aktion, die in Zusammenarbeit mit einem Nahrungsmittelkonzern und dem Deutschen Feuerwehrverband entwickelt wurde. Die Idee hinter dieser Aktion ist, dass Bäckereien, die eine vorgegebene Mischung und einen Mehrkornzusatz zum Brotbacken verwenden, dieses Brot „Florians Brot“ nennen dürfen. Von jedem verkauften Brot wird ein kleiner Beitrag an die örtlichen Jugendfeuerwehren zur Unterstützung der Jugendarbeit abgeführt.

Das Bäckerhandwerk ist seit langen schon ein Partner der Feuerwehr. Ein weiterer Hintergrund für die Zusammenarbeit ist, dass der Heilige Florian der gemeinsame Schutzpatron der Feuerwehren und des Bäckerhandwerkes ist. Viele Bäckereien in Deutschland beteiligten sich von sich aus bereits an dieser Aktion.

 

 

        
Die Jugendlichen (Bild links) waren sehr erfreut über die Stutenkerle, die Uwe Geppert anlässlich der Spendenübergabe gebacken hatte. Der Förderverein / die Jugendfeuerwehr kann sich über den Inhalt des Sparschweins (Bild rechts) freuen.

 

Text und Bilder: Jana Pölking / Jürgen Wachendorf

 

 
Erste Hilfe
 
 
 

Am 16.11.2011 haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr an einer Kurzunterweisung in Erste-Hilfe teilgenommen. Für einige der älteren JF Mitglieder war dies eine schöne Wiederholung und unsere Neuzugänge konnten einen ersten Einblick in diesen Bereich bekommen. Angefangen mit ein paar allgemeinen Fragen, was Erste-Hilfe ist und wie die Notrufnummern lauten, wurden weitere Aufgaben wie die Atemkontrolle und die stabile Seitenlage geübt. Zum Abschluss  wurden noch Druckverbände und normale Verbände durchgenommen.

 
 
   
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 
Fahrradaktion bei Firma Michl
 

 

Am 12. Oktober hieß es für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Harpstedt: „Rauf auf´s Fahrrad und ab zu Firma PROFILE Michl zum Wintercheck“.

Dann ging es auch schon los. Ein Fahrrad nach dem anderen wurde von den Profis fit für die dunkle Jahreszeit gemacht. Die Beleuchtung, die Bremsen, die Reifen und was sonst noch so anfiel, wurde auf Vordermann gebracht, sodass die Jugendlichen wieder sicher und gut erkennbar auf den Straßen unterwegs sein können.

Während der Wartezeit gab es einen kleinen Testbogen mit Fragen zur Fahrradsicherheit der ausgefüllt werden musste und mit kleinen Geschenken der Firma Michl für die ersten Plätze belohnt wurde.

Im Anschluss mussten die Jugendlichen noch mit ihren frisch durchgecheckten Rädern einen Hindernisparcours bewältigen.

Nach dem Start ging es im Slalom durch eine Reihe Verkehrsleitkegel, dann musste eine Fahne umrundet und eine aus einer Feuerwehrleine gelegte Acht musste nachgefahren werden.

Zum Schluss ging es auf einer Geraden zügig zurück, wo am Ende eine Bremsprobe gefordert war, um einen über den Weg rollenden Ball nicht zu treffen.

Der gelungene Abend endete mit der Siegerehrung und der Verleihung der Preise.

Mit ein paar Süßigkeiten gestärkt, könnten dann alle mit ihren überprüften Rädern nach Hause.

Besonders bedanken möchten wir uns bei der Firma PROFILE Michl. Ohne die gute Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft wäre diese Aktion nicht so geglückt. Danke!

 

    

 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 
Völkerballturnier der Kreisjugendfeuerwehr in Bookholzberg
 
 

Am 09.10.2011 fand das Völkerballturnier der Kreisjugendfeuerwehr in Bookholzberg statt.

Dieser Wettbewerb war der Auftakt zur Mini-Olympiade 2012. In der Gruppe A (Jahrgang 1997-2001) haben zehn Gruppen und in der Gruppe B (Jahrgang 1993-2001) 16 Gruppen teilgenommen.  

Harpstedt startete in der Gruppe B und unsere beiden Reserve  Leute haben die JF Sandhatten tatkräftig unterstützt.  Am Ende der Veranstaltung wurde noch die Siegerehrung vorgenommen und wir Harpstedter konnten uns nach einigen kräftezehrenden Spielen über einen guten 5. Platz freuen.

Der erste Platz in der Gruppe B ging nach Neerstedt und in der Gruppe A nach Beckeln.

 
   
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

Spiel ohne Grenzen

 
 

Kirchseelte, 28.08.2011   Wie schon in den vergangenen Jahren fand auch in diesem Jahr ein „Spiel ohne Grenzen“ statt. Im Rahmen der Mini-Olympiade der Kreisjugendfeuerwehr konnte jede Jugendfeuerwehr beliebig viele sechser Gruppen für die Spiele anmelden, sodass sich am Sonntag, den 28.08.2011 insgesamt 31 Gruppen beim diesjährigen Ausrichter der Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte einfanden.

Die Spiele waren wieder einmal sehr abwechslungsreich. Neben einem hohen Kraftaufwand beim Ziehen des LF 8 vom Hof in die Fahrzeughalle, wurde  ebenfalls  die Geschicklichkeit beim Flechten eines Zopfes mit C-Druckschläuchen erprobt. Auch die Weitergabe von Erbsen, von einem Mitspieler zum nächsten, mit einem im Mund festgehaltenen Löffel,  stellte eine gewisse Schwierigkeit dar. Beim Merken von feuerwehrtechnischen Gegenständen wurde zudem das Gedächtnis der Jugendlichen gefordert.

Die JF Harpstedt belegte bei diesem Wettbewerb einen Platz im vorderen Drittel. Da das „Spiel ohne Grenzen“ der letzte Wettbewerb im Rahmen der Mini-Olympiade 2011 war, wurden hier auch gleich die Gesamtplatzierungen bekannt gegeben, wobei die JF Harpstedt insgesamt einen guten 7. Platz erreicht hat.

Den Auftakt für die Mini-Olympiade 2012 bildet das Völkerballturnier im Oktober.

 
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 
Verleihung der Jugendflamme 1
 
 

Elf der insgesamt 14 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Harpstedt konnten sich am ersten Dienst nach den Sommerferien über den Erhalt der Jugendflamme Stufe 1 erfreuen.

Einige Wochen Vorbereitungen gingen ins Land bis schließlich die Jugendlichen in vier verschiedenen Kategorien  ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten.

So musste als erstes jeder einen Notruf absetzen und in der zweiten Übung wurden Knoten und Stiche abverlangt.

Als Drittes wurden weitere feuerwehrtechnische Aufgaben durchgeführt wie z.B. der Umgang mit Sanitätsgerät und die Handhabung von Mehrzweckstrahlrohren.

Als letzte Prüfung galt dann die Teilnahme an einer sportlichen Aktivität.

Dies ist bereits das zweite Mal, dass die Jugendflamme Stufe 1 in Harpstedt durch die Jugendfeuerwehrwarte verliehen wurde.

Voller Stolz tragen die Jugendlichen nun die Abzeichen an ihrer Uniform und würden sich freuen, wenn vielleicht noch der / die ein oder andere sich ebenfalls der Jugendfeuerwehr anschließt und die Gruppe mittwochs ab 18.00 Uhr verstärkt.

 

Text und Bild: Jana Pölking

 

 

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr in Oldenburg Ofenerdiek
- Jugendfeuerwehr Harpstedt war aktiv dabei -

 
 

Das diesjährige Zeltlager fand vom 09.07.2011 bis zum 16.07.2011 in Oldenburg statt.

Teilnehmer waren die Jugendfeuerwehren des Landkreises und der Stadt Oldenburg sowie eine Gast-Jugendfeuerwehr aus Polen.

Nachdem das Aufbau-Team bereits am Freitag die Zelte errichtet hatte, mussten die Jugendlichen am Samstag nur noch ihre Schlafplätze beziehen.

Bei der Anmeldung wurden die Lagerausweise und einheitliche Hüte vom Zeltlager für jeden Zeltlagerteilnehmer verteilt und das Lagerleben konnte beginnen.

Viele Wettbewerbe fanden im Laufe der Woche statt, den Auftakt bildete der Bootswettbewerb auf dem angrenzenden See.  Jede neuner Gruppe wurde auf zwei Boote verteilt, das eine Schlauchboot wurde mit Hilfe eines motorunterstützten Bootes in die Mitte des Sees gezogen und musste an einer Markierung warten, das andere Boot startete vom Ufer aus. Das Start-Boot musste den Gruppenführer vom Ufer aus zum anderen Boot transportieren, ihn dort umsteigen lassen und das zweite Boot musste ihn wieder sicher an Land bringen. Gemessen wurde dabei die Zeit, die die einzelnen Gruppen für die Absolvierung der Aufgabe benötigten.

Am selben Tag fanden noch die ersten XXL-Kicker Turniere statt und zur späteren Stunde folgte der Nachtorientierungsmarsch.

Im Laufe der Woche fanden dann weitere Wettbewerbe statt, wie das A-Laufen, Kuppeln, Fußballturniere und eine Einsatzübung.

Im Großen und Ganzen haben die Jugendlichen in den Wettbewerben gut abgeschnitten und so konnten sie sich beim A-Laufen den 5. Platz und beim Fußballturnier den 4. Platz sichern. Besonders erfreulich war die Platzierung auf dem dritten Platz bei der Einsatzübung, hierfür erhielt die Gruppe nicht nur eine Urkunde sondern auch einen Pokal.  Die Aufgabe war einen angenommenen Altkleidercontainerbrand mit den feuerwehrtechnischen Geräten eines LF 16 unter Kontrolle zu bringen.

In der Gesamtwertung landete die Jugendfeuerwehr Harpstedt auf einen hervorragenden fünften Platz.

Aber nicht nur die Wettbewerbe gehören zum Zeltlagerleben, alle Jungen und Mädchen mussten sich ebenfalls an den unliebsamen Aufgaben, wie Dusch-, Küchen- und Toilettendiensten beteiligen.

Neueste News und Bilder aus dem Lager gab es täglich im Lagerkurier, hier haben nicht nur die Redakteure ihr Bestes gegeben, auch jeder Lagerteilnehmer konnte Anzeigen schalten und dadurch manch neue Kontakte knüpfen.

Am Mittwoch war der Besuchertag. Viele Eltern und einige aus der aktiven Wehr haben die Jugendlichen im Lager besucht und es wurde gemeinsam am Abend ausgelassen gegrillt.

Doch traurig ging das Zeltlager zu Ende, leider mussten wir uns von unserem JF-Mitglied Tim trennen, der uns aufgrund eines Umzugs direkt nach dem Zeltlager verlassen musste und so haben wir uns am letzten Abend alle von ihm verabschiedet. Wir wünschen ihm alles Gute in seinem neuen Zuhause.

Am Samstag wurden schließlich die Zelte wieder abgebaut und nach der Abschlussveranstaltung ging es für alle wieder nach Hause.

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

Landesjugendfeuerwehrtag in Delmenhorst
Jugendfeuerwehr Harpstedt ist in der "Spielemeile" aktiv dabei

 
 

Am 02.07.2011 fand der Landesjugendfeuerwehrtag in Delmenhorst statt, bei dem wir uns an der Spielemeile in der Innenstadt beteiligt haben.

Diverse Spiele und Aktionen wurden von verschiedenen Gruppen wie z.B. den Jugendfeuerwehren, Malteser und diversen anderen Jugendorganisationen durchgeführt.

Neben Spielen wie der XXL-Kicker, der von der Jugendfeuerwehr PriHoKleHe aufgebaut wurde und dem A-Laufen das die Jugendfeuerwehr Bookholzberg betreute gab es zahlreiche Möglichkeiten sich von 10.00 Uhr – 13.00 Uhr ausgiebig zu beschäftigen.

Die JF Wildeshausen stellte ihr LF 8 aus und gab einen Einblick in das Leben im Zeltlager, an einer Station konnten sich die Kinder und Jugendlichen Zöpfe flechten und Air-Brush Tattoos auftragen lassen, frische Waffeln wurden gebacken oder die Geschicklichkeit am „Heißen Draht“ erprobt.

Die Jugendfeuerwehr Harpstedt leistete ihren Beitrag mit Wasserspielen, die wir uns extra hierfür von der Feuerwehr Hude ausgeliehen haben.

Wir haben aber nicht nur unsere Spiele betreut sondern auch das zahlreiche Angebot der anderen Gruppen ausprobiert.

So haben wir zum Beispiel an der Aktion „rote Hand“ teilgenommen, die dafür steht, dass der Einsatz von Kindersoldaten gestoppt werden muss.

Besonders viel Spaß hatten unsere Jungs beim Bungee-Run, wo jeweils zwei gegeneinander antreten um festzustellen, wer am weitesten Laufen und seine Markierung anbringen konnte. Dies wurde von der Kreisjugendfeuerwehr Vechta aufgebaut.

Um 13.00 Uhr war dann die Spielemeile zu Ende.

 
 
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

Jana Pölking zur neuen Jugendfeuerwehrwartin gewählt
- Holger Knoche ist Stellvertreter -

 


Ortsbrandmeister Eric Hormann (Hinten Mitte), neue Jugendwartin Jana Pölking (2. Reihe 2.v. rechts) und stellv. Jugendfeuerwehrwart Holger Knoche (2. Reihe rechts)

 

Am 22.06.2011 hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt während einer außerordentlichen Versammlung die Führungspositionen neu gewählt/besetzt.

Die Wahl ist notwendig gewesen, weil der ehemalige Amtsinhaber (Tim Sparkuhl) das Amt des Jugendfeuerwehrwartes aus persönlichen / beruflichen Gründen abgegeben hat.

Die Wahlleitung hatte Ortsbrandmeister Eric Hormann übernommen.

13 von 15 wahlberechtigten Jugendlichen waren anwesend. Es wurde ein offene Wahl durchgeführt.

Jana Pölking und Holger Knoche wurden einstimmig zur Jugendfeuerwehrwartin und stellv. Jugendfeuerwehrwart gewählt.

 

Text und Bild: Jürgen Wachendorf

 

 

Kreisentscheid der Jugendfeuerwehr 2011 in Wildeshausen

- 7. Platz ereicht -

 
  

  

 

Am 05.06.2011 haben sich 21 Gruppen der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis und der Stadt Oldenburg zum diesjährigen Kreisentscheid der Jugendfeuerwehr am Schulzentrum an der Humboldstraße in Wildeshausen eingefunden, um ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen.

Im A-Teil mussten die Jugendlichen einen Löschangriff fehlerfrei innerhalb von sechs Minuten aufbauen.

Der B-Teil bestand aus einem Hindernislauf, der durch die gegebenen Umstände, dass nur eine 200m Rundlaufbahn zur Verfügung stand, ein wenig angepasst werden musste, da die Übung eigentlich für eine 400m Bahn vorgesehen ist.

Die Siegerehrung fand im Anschluss des Wettbewerbs statt und die Jugendfeuerwehr Harpstedt belegte einen sehr guten siebten Platz.

In diesem Jahr konnten sich vier Gruppen für den Bezirksentscheid qualifizieren, dies waren die JF Wildeshausen auf dem vierten Platz und die JF Beckeln auf den Plätzen eins bis drei.

 
  
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

Jugendfeuerwehr bekommt Container
- Die Hauptsanierungsarbeiten sollen bis zu den Sommerferien abgeschlossen sein -

 


Rüdiger Wolle (l.) und Gregor Paschke (r.) bauen den neuen Boden in den Container ein

 

Harpstedt, 25. Mai 2011   Alljährlich fährt die Harpstedter Jugendfeuerwehr in den Sommerferien ins Zeltlager. In diesem Jahr geht es zum Kreiszeltlager nach Oldenburg-Ofenerdiek.

Für den Transport der notwendigen Betten und Zelte wird schon seit mehreren Jahren ein Transportcontainer angemietet.

Ab diesem Jahr soll ein eigener Container für die Jugendfeuerwehr zur Verfügung stehen, in dem sämtliche Gerätschaften verlastet werden können. Die Geräte sollen auch für die Zeiten zwischen den Zeltlagern im Container verbleiben, damit das dauernde Umpacken hinfällig wird. Für den Transport dieses Containers muss jeweils nach Bedarf nur noch ein entsprechender LKW angemietet werden.

Ein ausgedienter Container wurde bereits durch den Förderverein der Feuerwehr gekauft und wird zurzeit von den Betreuern der Jugendfeuerwehr restauriert.

Bis zum Zeltlager soll Halterungen für die Feldbetten und Regalsysteme für die Zelte im Container angebracht werden. Zurzeit wird der Fußboden im Container erneuert. (siehe Bild)

Wenn alle weiteren Einbauteile, u. a. Licht, Notheizung und ein Lüftungssystem etc. eingebaut sind bekommt der Container auch noch eine neue Lackierung.

 


Es muss noch viel Zeit und Material in den Container gesteckt werden !

 

Text und Bilder: Jürgen Wachendorf

 

 

Schießwettbewerb auf dem Harpstedter Maimarkt
- Jugendgruppe belegt den 3. Platz -

 

 

 
 

Im Anschluss an die offizielle Markteröffnung am 20.05.2011 fand an der Schießbude auf dem Marktplatz ein Schießwettbewerb für Vereine und Firmenbelegschaften statt.

Die Jugendfeuerwehr Harpstedt ist mit einer Jugend- und einer Betreuergruppe angetreten.

Jede Gruppe bestand aus vier Mitgliedern, wovon zwei auf eine Scheibe und die anderen beiden auf „laufende Wildschweine“ schießen mussten. Jeder Teilnehmer hatte fünf Schuss.

Die Siegerehrung der insgesamt neun teilgenommenen Gruppen wurde direkt im Anschluss vor der Schießbude durchgeführt.

Die Betreuergruppe hat den achten Platz belegt und jedes Gruppenmitglied hat einen Autoscooterfahrchip als Preis erhalten.

Unsere Jugendgruppe hat einen hervorragenden dritten Platz erreicht und konnte sich über einen Essensgutschein für das Bistro freuen.

 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 
Ori-Marsch in Wardenburg
 
 

Harpstedt / Wardenburg

Am 07.05.2011 nahm unsere Jugendfeuerwehr am Orientierungsmarsch in Wardenburg teil. Der Ori-Marsch ist Teil der Miniolympiade 2011 und hatte in diesem Jahr eine ungefähre Länge von 5,5 km.

Nach dem Eintreffen am Feuerwehrhaus in Wardenburg wurden wir eingewiesen, dass die Strecke in diesem Jahr nicht festgelegt ist sondern wir mit Waldbrandkarte und Plananzeiger bewaffnet, selber die vorgegebenen Stationen mit Hilfe von Koordinaten ablaufen sollen.

Schließlich wurden wir zu unserem Startpunkt gefahren und das Koordinatenlesen begann.

An vier Stationen wurden nicht nur von den Jugendlichen sondern auch von den Betreuern zahlreiche Aufgaben gelöst.

Unter anderem musste ein Eimer mit Wasser in einer vorgegebenen Zeit gefüllt werden, wobei der Weg vom Wasseranschluss bis zum Eimer auf verschiedene Arten bewältigt werden konnte.

Stiefel mussten durch Leitersprossen geworfen und ein Fass musste mit den Füßen von oben draufstehend in einer abgesteckten Strecke in einer bestimmten Zeit so oft wie möglich hin und her gerollt werden. An der letzten Station wurden den Jugendlichen noch einige feuerwehrtechnische und politische Fragen abverlangt.

Die Aufgabe der Betreuer waren das Sortieren von Schulterstücken, das Schätzen von Gewichten von einigen Gegenständen, der „heiße Draht“ und das Ausfüllen eines Fahrschulfragebogens.

Nach Abschluss unserer Strecke haben wir uns noch an der Verpflegungsstation, die die Wardenburger aufgebaut hatten, mit Pizza gestärkt.

Die Siegerehrung für diesen Wettbewerb soll im Rahmen des Kreisentscheides der Jugendfeuerwehren am 5. Juni in Wildeshausen durchgeführt werden.

 

"Stiefel werfen"
 

"Fass-Laufen"
 

Jana Pölking bei der Geschicklichkeitsübung "Der heiße Draht"
 

Text: Jana Pölking

 Bilder: Jugendfeuerwehr

 

 

Müllsammeln der Jugendfeuerwehr
- 15 Säcke mit Wohlstandsmüll gefüllt -

 
 

Harpstedt, 30.04.2011     In diesem Jahr hat die Jugendfeuerwehr Harpstedt an der „Aktion saubere Landschaft“ des Landkreises Oldenburg teilgenommen.  Dabei hat sie am 30.04.2011 das Waldstück zwischen dem Bahnhofsgelände und der Delmenhorster Landstraße in Harpstedt von Unrat befreit. In der Zeit von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr wurde die Sammelaktion mit 13 Jugendfeuerwehrmitgliedern und Betreuern durchgeführt, sodass insgesamt von allen Beteiligten 39 Stunden Müll gesammelt wurde. Besonders auffällig war, dass  in dem Waldgebiet kaum Müll zu finden war. Leider war das an der viel befahrenden Delmenhorster Landstraße schon wieder anders. Dort haben wir ganz geläufige Dinge gefunden: Bonbonpapier, Getränkeverpackungen, Zigarettenverpackungen, Taschentücher und auch Autoteile, die nach Verkehrsunfällen im Straßengraben liegen geblieben sind. Außergewöhnliche Funde hatten wir in diesem Jahr nicht. Unsere Ausbeute waren 15 blaue Säcke, die wir auf dem Bauhof abgegeben haben.

 
  
 

Text und Bilder: Jana Pölking

 

 

"Uwe´s Cafe" backt "Florians Brot"
- Spende geht an die Jugendfeuerwehr -

 


In diesem Jahr organisiert "Uwe´s Cafe" wieder eine Aktion "Florians Brot"
zu Gunsten der Jugendfeuerwehr Harpstedt

 

Harpstedt, 30.03.2011   „Florians Brot“ ist eine geschützte Bezeichnung für eine Aktion, die in Zusammenarbeit mit einem Nahrungsmittelkonzern und dem Deutschen Feuerwehrverband entwickelt wurde. Die Idee hinter dieser Aktion ist, dass Bäckereien, die eine vorgegebene Mischung und einen Mehrkornzusatz zum Brotbacken verwenden, dieses Brot „Florians Brot“ nennen dürfen. Von jedem verkauften Brot wird ein kleiner Beitrag an die örtlichen Jugendfeuerwehren zur Unterstützung der Jugendarbeit abgeführt.

Das Bäckerhandwerk ist seit langen schon ein Partner der Feuerwehr. Ein weiterer Hintergrund für die Zusammenarbeit ist, dass der Heilige Florian der gemeinsame Schutzpatron der Feuerwehren und des Bäckerhandwerkes ist. Viele Bäckereien in Deutschland beteiligen sich von sich aus bereits an dieser Aktion.

In Harpstedt können die Kunden von "Uwes Café" das Feuerwehrbrot kaufen und damit etwas Gutes tun. Ein Teil des Erlöses fließt über den Förderverein der Jugendfeuerwehr zu. Von jedem verkauften Brot spendet die Bäckerei 20 Cent. Mit dem Geld soll die Jugendarbeit gefördert werden, denn sie stellen den Erhalt der Wehr vor Ort sicher.

 


Zum Aktionsstart gab es einen Fototermin im Verkaufsraum von Uwe Geppert (rechts)

 


Plakat zum "Florians Brot"

 
Text: Jürgen Wachendorf
Bilder: Wachendorf, Kasch, Pölking
 

 

Die Jugendfeuerwehr sammelt Strauchschnitt für das Osterfeuer 2011

 

Am 26. März 2011 unterstütze die Jugendfeuerwehr Harpstedt die Aktive Feuerwehr beim Strauchschnitt sammeln. Die Sammel-Tour startete gegen 8.00 Uhr. In zwei Gruppen mit jeweils einem Trecker sind wir zu den vorher telefonisch abgesprochenen Abholstellen aufgebrochen.

Sehr erfreulich war das Abholen bei Harpstedter Bürgern, die bereits ihr Strauchschnitt in handliche Pakete gebündelt hatten, sodass uns die Aufgabe erleichtert wurde.

Auch kurze Einladungen um etwas zu Trinken und diverse Naschereien wurden gerne angenommen.

Gegen 12.00 Uhr gab es dann zur Stärkung Spagetti Bolognese, die uns allen hervorragend geschmeckt hat.

Schließlich wurden noch zwei weitere Stationen angefahren und damit war unser erster Sammeltag auch schon beendet. Am 9. April 2011 ist der zweite Abholtermin, an dem auch die Jugendfeuerwehr wieder tatkräftig mitwirkt.

 

Alle Teilnehmer der ersten Strauchschnitt-Sammelaktion
 
    
 
    
 
 
 

 
 
Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Harpstedt
 
- Neue Mitglieder sind gerne gesehen -
 
Am 16.02.2011 kamen die Jugendlichen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Harpstedt zur alljährlichen Generalversammlung zusammen.

Jugendfeuerwehrwart Tim Sparkuhl begrüßte den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Heuermann, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf und Ortsbrandmeister Eric Hormann als Gäste und entschuldigte gleichzeitig Gemeindejugendfeuerwehrwartin Heike Barlage-Brandt und Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, die aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnten.

Während der halbstündigen Versammlung wurden der Jahresbericht aus 2010 verlesen und die Termine für 2011 bekannt gegeben. Wie immer findet auf Kreisebene die Miniolympiade statt, die sich aus verschiedenen Wettbewerben zusammensetzt. Außerdem fährt die Jugendfeuerwehr vom 09.07. bis 16.07.2011 ins Kreiszeltlager nach Oldenburg-Ofenerdiek.

Die eigentlich anstehende Wahl der Jugendsprecher und die Verleihung der Jugendflamme mussten verschoben werden - werden aber zeitnah nachgeholt.

Leider ist die Mitgliederzahl 2010 gesunken, so dass am 31.12.2010 „nur“ noch 22 Jugendliche zu verzeichnen waren. Aus diesem Grund sind Neuzugänge gerne gesehen. Der Gruppendienst findet jeden Mittwoch von 18-20 Uhr statt.

 


Blick in die Versammlung

 

 

 
 
Text und Bild: Isabelle Jarren
 
 

 

Zurück zur Startseite Zurück